10 Tipps für die Praktikumssuche

27 Feb

Praktikum

Ein erfolgreich abgeschlossenes Praktikum kann für den späteren Berufseinstieg ein echtes Sprungbrett darstellen. Zusätzlich zu interessanten Einblicken ins gewünscht Karrierefeld bietet es dir die Möglichkeit, bereits wichtige Kontakte in der Branche zu knüpfen.

Bevor es jedoch mit der vielversprechenden Praxiserfahrung losgeht, muss zunächst einmal das passende Unternehmen gefunden werden. Im Überfluss der Informationen ist es da manchmal ganz schön schwierig, den Durchblick zu behalten. Deshalb zeigen dir diese 10 Insider-Tipps, wie du das Hindernis der Praktikumssuche mit links überwindest!

Im Vorfeld

Schon bevor die eigentliche Suche starten kann, gibt es ein paar Dinge, die du erledigen solltest – eine angemessene Vorbereitung erleichtert die Recherche nämlich ungemein.

  1. Klare Ziele setzen

Du solltest dir bereits im Voraus im Klaren darüber sein, was du (zumindest ungefähr) willst. Also: Wo liegen meine Stärken und wie kann ich diese am besten einsetzen? Was sind meine genauen Karriereziele und welches Unternehmen hilft mir dabei, mich diesen zu nähern? Möchte ich viele verschiedene Abteilungen kennenlernen oder mich auf bestimmte Funktionsbereiche beschränken?

Außerdem ist es nützlich, eine Vorstellung darüber zu entwickeln, welche Art Unternehmen dir vorschwebt. Ein Praktikum bei einem Wirtschaftsriesen wird sich elementar von dem bei einem innovativen Startup unterscheiden, und durch im Vorfeld geklärte persönliche Ziele kannst du deine Suche sinnvoll eingrenzen. Klare Vorstellungen und Prioritäten sind unentbehrliche Attribute, die dabei helfen, eine Praktikumsstelle zu finden, die genau zu deinen Fähigkeiten passt.

  1. Online-Auftritt aufpolieren

Eine überzeugende Online-Präsenz ist heutzutage wichtiger als je zuvor, denn immer mehr Firmen nutzen Portale im Internet für die Rekrutierung neuer Mitarbeiter. Bevor du mit deiner Suche nach einem Praktikum beginnst solltest du deswegen dafür sorgen, dass dein Online-Auftritt angemessen aussieht.

Einerseits geht es dabei natürlich um die berufsspezifischen Portale wie LinkedIn oder XING, auf denen Recruiter explizit nach möglichen Trainees oder Praktikanten suchen. Mit einem aktiven Profil machst du Personaler auf dich aufmerksam und kannst deine Stärken präsentieren. Doch auch deine privaten Social Media Accounts sollten Kompetenz ausstrahlen, denn Firmen überprüfen ihre Bewerber gern auf diese Weise. Natürlich muss nicht alles glattpoliert aussehen, aber persönliche Fotos und öffentliche Posts sollten trotzdem bei einem Minimum bleiben.

Die Suche selbst

Sind die obigen Voraussetzungen erfüllt, so kannst du mit der richtigen Recherche loslegen. Hierbei gibt es einige hilfreiche Tipps dazu, wo und wie man am effektivsten an gute Praktikumsstellen kommt.

  1. Das eigene Netzwerk benutzen

Deine persönlichen Kontakte, die du bisher über Familie, Freunde oder Mitstudenten gesammelt hast, sind für die Praktikumssuche echtes Gold wert. Durch das berühmte „Vitamin B“ kannst du direkte Verbindungen zu Firmen und passenden Ansprechpartnern herstellen, die anderweitig vielleicht unmöglich gewesen wären. Nutze zu Beginn deiner Suche darum deine Beziehungen und hör dich um, ob jemand in deinem Umfeld vielleicht jemanden kennt, der jemanden kennt, der jemanden kennt …

  1. Services der Hochschule in Anspruch nehmen

Hochschulen verfügen im Regelfall über eigene breite Kontaktnetzwerke, zum Beispiel über ihre Alumni. Außerdem gibt es für die meisten Studenten Uni-eigene Career Services, die dich bei deiner Suche unterstützen können. Informiere dich deshalb einfach beim Info-Punkt deiner Uni über Möglichkeiten und spezifische Ansprechpartner.

  1. Events besuchen

Zu den Themen Studienwahl, professionelle Weiterbildung und Berufsleben gibt es eine Vielzahl and Messen und Events, auf denen du dich informieren kannst. Oft sind dort Unternehmen anwesend, die auf der Suche nach jungen und motivierten Mitarbeitern sind und versuchen, sie anzuwerben. Bei der Praktikumssuche in eine solche Messe hineinzuschnuppern kann sich daher wirklich lohnen.

  1. Suche im Internet

Im Internet gibt es eine riesige Auswahl an Suchmaschinen für Praktikumsplätze, sowohl generell als auch branchenspezifisch, auf denen freie Stellen angezeigt werden. Auf vielen Portalen kannst du die Ergebnisse nach deinen persönlichen Interessen filtern und so den passenden Platz in deiner Wunschbranche finden.

  1. Probiere Neues aus

Obwohl dir zunächst vielleicht nur die bekanntesten Großunternehmen einfallen, lohnt es sich, bei der Praktikumssuche etwas tiefergehend zu suchen. Je nach deinen beruflichen Zielen kann es gewiss sein, dass ein innovatives Startup weit besser für dich geeignet ist als Wirtschaftsriese. Dort kannst du Neues abseits von 08/15 ausprobieren und bekommst wahrscheinlich sogar interessantere Aufgaben zugeteilt als in einer bürokratisch durchorganisierten Firma.

  1. Praktikum im Ausland

Die Möglichkeit eines internationalen Praktikums solltest du bei deiner Suche nicht außer Acht lassen. Für viele Branchen ist berufliche Auslandserfahrung von außerordentlich hohem Wert, denn so bewegst du dich aus der Komfortzone vieler anderer heraus, verbesserst internationale (wie z.B. sprachliche) Kompetenzen und kannst zudem ein neues Land und dessen Kultur entdecken.

Zur Bewerbung

Wenn du ein Unternehmen gefunden hast, das dich interessiert, dann kommt es nun auf die richtige Bewerbung an.

  1. Einheitsbrei vermeiden

Eins ist klar: Bei keiner Firma punktest du mit einer unpersönlichen Vorlage. Du kannst dich besser darauf konzentrieren, deine Bewerbung für ein paar ausgewählte Unternehmen maßzuschneidern, als dutzende Einheitsbewerbungen zu verschicken. Stell dabei jedes Mal klar heraus, warum du grade in dieser Firma das Praktikum absolvieren möchtest. Einheitsbrei funktioniert hier nicht und befördert dein Anschreiben höchstwahrscheinlich direkt in den Papierkorb. Tipps für einen originellen Einstieg in das Anschreiben findest du auf dem Portal praktikum-und-thesis.de.

  1. Zeig Initiative

Praktikumsstellen sind oft nicht explizit ausgeschrieben. Wenn du dein Traumunternehmen entdeckt hast, aber kein direktes Angebot findest, ist das daher kein Grund zum Verzweifeln. Es ist nämlich nicht unüblich für Praktikumssuchende, sich initiativ zu bewerben. Also bereite ein aussagekräftiges und kreatives Anschreiben vor, in welchem du dem Unternehmen deine Motivation beweist und zeigst, was du zu bieten hast!

 

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort