Damit die Weihnachtsfeier kein Reinfall wird

11 Dez

infografik-weihnachtsfeier

Seit Wochen sitzen in einigen Firmen Weihnachtskomitees zusammen und planen das große Event. Fishbowls werden gestartet. Die Telefondrähte zu den angesagten Restaurants der Stadt glühen heiß. Der letzte offene Termin wird gebucht. Alle Kritiken der vorherigen Jahre wurden beachtet. Es gibt leckeres Buffet und eine klasse Band.

Wenn die Weihnachtsfeier trotzdem nichts werden will

Es soll besonders schön werden, besonders harmonisch, ein familiäres Beisammensein im Kreise der guten Kollegen. Ein Dankeschön der Geschäftsleitung für die Leistungen des Jahres. Zum Abschalten, das Jahr Revue passieren lassen. Die Geschäftsleitung hält eine offene und persönliche Rede. Die Band beginnt zu spielen – und die Stimmung ist schlecht.

Gelangweilte Gesichter, platte Unterhaltungen. An der Bar trällern die ersten Kollegen zu Beginn schon fröhliche Lieder. Einige haben kurzfristig abgesagt. Andere müssen wegen familiärer Termine früher gehen. Am Buffet wird rumgemäkelt. Die Band ist den einen zu laut, anderen zu langweilig.

Warum?

Grund ist oftmals das Stimmungsbarometer in der Firma. Wenn es im vergangenen Jahr betriebsbedingte Kündigungen gab, die Geschäftsleitung Zusagen nicht eingehalten hat, der Leistungsdruck stetig höher wird, die Überstunden in die Höhe gehen oder es durch nicht ausreichende Kommunikation zu Unstimmigkeiten kam, hat das Personal meist keine Lust, an einem Tag „heile Welt“ zu spielen.

In vielen Fällen liegt es an der Kommunikation. Der eine hat etwas gesagt, der andere etwas anderes verstanden und gibt seine Version weiter, die wieder individuell interpretiert wird. Ähnlich wie bei „stille Post“, nur mit anderer Wirkung. Wenn die Unternehmenskultur gepflegt wird und ein offener und ehrlicher Umgang untereinander stattfindet, können auch unangenehme Themen sinvoll diskutiert werden. Dann findet ein Austausch und ein Miteinander statt.

Das Klima macht den Erfolg

Ich hatte als Coach Leitungspersonen, die einfach nicht verstanden haben, warum ihr Team nicht funktioniert. In einer Teamaufstellung haben sie dann erkannt: Nicht das Team ist allein schuld – es waren unklar geäußerte Aufträge und die Durchsetzung der Führungsrolle um jeden Preis. Das Verhalten wurde angepasst, Aufträge klarer kommuniziert, der Gewinn mit Motivation gesteigert.

Und glauben sie mir: Sind die Rahmenbedingungen geschaffen, kann die Weihnachtsfeier sogar an der Imbissbude um die Ecke zum absoluten Highlight werden. Denn nicht die Kosten einer Feier bestimmen den Erfolg, sondern das Arbeitsklima. In diesem Sinne hoffe ich, dass alle LeserInnen eine wunderbare Weihnachtsfeier haben und wünsche einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

JensJannaschÜber den Autor: Jens Jannasch ist von der Freien Universität Berlin zertifizierter systemischer Business Coach. Er ist freiberuflich Business- und Personal Coach und seit 5 Jahren Job Coach. In den vergangenen 10 Jahren arbeitete er im sozialen Bereich als Gruppenleiter und Dozent.

Ursprünglich kommt Jens Jannasch aus der Kunststoffindustrie, wo er im Entwicklungsteam und in der Fortbildung tätig war. Seine Klienten kommen meist aus dem Non-Profit-, Pädagogischen- und Sozialen Bereich. Er ist Mitglied der Karriereexperten.com.

Die Infografik stammt von IndustryStock.

One Response to “Damit die Weihnachtsfeier kein Reinfall wird”

  1. Weihnachtsfeier Christina 22. Dezember 2013 at 19:22 #

    Ich bin ganz Ihrer Meinung Herr Jannasch.Ich kann auch empfehlen, dass bei einer Weihnachtsfeier ein Künstler, wie zum Beispiel ein Zauberkünstler, gebucht wird. Wenn er gut ist, gibt es massenhaft Gesprächsstoff. Viele Zauberkünstler haben dazu beigetragen, dass eine Weihnachtsfeier nicht langweilig wird.

Hinterlasse eine Antwort