Gefordert: Mehr Mobilität

8 Jun

Deutsche Unternehmen finden immer schwerer Fachkräfte: Dabei gibt es aber große regionale Unterschiede, wie eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt. Gefordert wäre mehr Mobilität potentieller Bewerber, aber auch Unterstützung von Seiten der Politik.

Weiterlesen …

Top Ten der offenen Stellen

7 Jun

Job_WolkeDie Zahl der Arbeitslosen ging von April auf Mai um 71.000 auf 2.498.000 zurück. Und auch die Nachfrage nach Arbeitskräften bewegt sich weiter auf sehr hohem Niveau. Im Mai waren der Bundesagentur für Arbeit insgesamt 714.000 Arbeitsstellen (9,1 Prozent mehr als im Vorjahr und 1,2 Prozent mehr als im letzten Monat) gemeldet. Hier die Top Ten der Branchen, in denen im Mai 2017 die meisten freien Stellen gemeldet waren.

Weiterlesen …

China in Kauflaune

6 Jun

Chinesische Unternehmen investieren jährlich Milliarden in Deutschland. Dabei setzen sie immer stärker auf die direkte Übernahme mittelständischer Firmen. Vor allem der Maschinenbau befindet sich im Visier der asiatischen Konkurrenz, wie 2016 die Übernahme des Augsburger Roboterspezialisten Kuka durch die Midea-Gruppe für 4,6 Milliarden Euro zeigte. Eine Untersuchung des Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt auf, dass mit dem Einstieg der Investoren aus China in Deutschland nicht nur Arbeitsplätze gesichert, sondern auch neue geschaffen werden. Weiterlesen …

Familienfreundliche(re) Arbeitswelt

3 Jun

Mutter am ComputerDeutschlands Arbeitswelt ist familienfreundlicher geworden. Das zeigt der aktuelle „Fortschrittsindex 2017“, der messbare Erfolge und positive Entwicklungen der letzten Jahre aufzeigt. Dazu gehört u.a. die wachsende Zahl von Vätern, die das Elterngeld in Anspruch nehmen und die steigende Erwerbstätigkeit von Mütter. Allerdings besteht auch noch deutlicher Handlungsbedarf – gerade bei Betreuungsangeboten für Kinder und individuell auf die Wünsche von Eltern zugeschnittenen Arbeitszeitmodelle. Weiterlesen …

Auf Wachstumskurs

3 Jun

Wie der aktuelle Quartalsbericht des Bundesverbandes Deutsche Industrie (BDI) zeigt, hat die deutsche Wirtschaft ihr Tempo weiter erhöht und bleibt auf Wachstumskurs. Noch wirken sich Brexit und die neue US-Regierung nicht auf die Ex- und Importe aus. Auch im Inland zeigen die Indikatoren nach oben. Das Bruttoinlandsprodukt stieg um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Weiterlesen …

Studienabbruch – und dann?

3 Jun

Nach Untersuchungen des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung halten 29 Prozent aller Bachelor-Studiengänge nicht bis zum Abschluss durch. Wie geht es weiter nach dem Studienabbruch? Chancen für ihre berufliche Karriere eröffnen sich für die vermeintlich „Gescheiterten“ in vielen Unternehmen, die händeringend gewerblichen Fachkräftenachwuchs suchen. Hilfe dabei leisten die örtlichen IHKs. Weiterlesen …

So wenig Gründer wie noch nie

2 Jun

Die Zahl der Existenzgründungen in Deutschland bleibt auf Talfahrt und hat im Jahr 2016 einen neuen Tiefstand erreicht. Nur 672.000 Arbeitnehmer wagten den Sprung in die Selbständigkeit. Das waren 91.000 Gründer weniger als noch im Jahr 2015. Der Grund liegt auf der Hand: Aufgrund der hohen Nachfrage nach Arbeitskräften haben Erwerbstätige in Deutschland aktuell die Wahl – zum einen zwischen vielen Jobalternativen, zum anderen zwischen einem Angestelltenverhältnis oder der Selbstständigkeit. Die Entscheidung fällt immer häufiger gegen die Selbstständigkeit. Weiterlesen …

Doppelte Schlagkraft

1 Jun

Beim bislang größten Parlamentarischen Abend seit Bestehen dieser Traditionsveranstaltung in Berlin trat der Bund der Steuerzahler (BdSt) offiziell der Mittelstandsallianz bei. Das schon vorher stärkste Bündnis mittelständischer Unternehmen verdoppelt damit seine politische Schlagkraft und vertritt jetzt mehr als 530.000 Unternehmen, die insgesamt über 10 Millionen Mitarbeiter beschäftigen. Weiterlesen …

Weichenstellung mit Folgen

31 Mai

WeichenEin erfolgreiches Studium bedeutet nicht automatisch eine erfolgreiche Berufskarriere. Wie eine aktuelle ZEW-Studie zeigt, ist zehn Jahre nach dem Studienabschluss jeder siebte Hochschulabsolvent in einem Job tätig, für den er eigentlich überqualifiziert ist. Gründe sind zum einen die Studienrichtung und die Abschlussquote, zum anderen aber auch die berufliche Weichenstellung unmittelbar nach dem Studium. Weiterlesen …

Der Spion aus dem Netz

30 Mai

Spione kommen heute über das Internet, wie erst im Mai die Schadsoftware „WannaCry“ eindrucksvoll belegte. Große Konzerne wie Renault, die Deutsche Bahn oder FedEx und Ministerien in mindestens 99 Ländern wurden attackiert und weltweit Daten auf hunderttausenden Rechnern verschlüsselt. Der Angriff rückt die Dringlichkeit von Cybersicherheit einmal mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Welche Folgen – auch finanzieller Art – der Diebstahl von Unternehmensdaten haben kann, hat jetzt die Ökonomin Barbara Engels vom Kölner Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) untersucht. Weiterlesen …